Busan

Bilder

Zweitgrößte Stadt Koreas und schon nur noch 1/5 so groß wie Seoul ist die Hafenstadt Busan. Letztes Wochenende waren zum ersten Mal alle 6 Interns gemeinsam unterwegs, Grund genug an einem Wochenende gleichzeitig zu feiern und Kultur zu erleben. Ein Fehler, selten war ich nach einem Wochenende so erschöpft, darum jetzt erst der Eintrag dazu.

An die Party-Meile grenzen wunderschöne Strände, leider kann man da im Winter nicht baden weil es zu kalt, im Sommer nicht da es zu überfüllt ist. Stattdessen haben wir uns die Zeit tagsüber im Busaner Aquarium, APEC Park, Busan Tower und Fischmarkt vertan.

Im Aquarium bekamen wir eine typisch-koreanische Robbenshow geboten, mit Trainerin im Militärdress, Jahrmarktmusik und synchronisierten menschlichen Stimmen der Robben. Die Koreaner waren begeistert, die deutschen Interns eher verstört.

APEC

APEC-Gipfel 2005, Staatschefs in traditionellen koreanischen Gewändern

Ursprünglich für ein mehrtägiges Gipfeltreffen der Pazifikstaaten erbaut, ist Busan der idyllische APEC Park erhalten geblieben. Ein Holzweg führt vom Strand an verträumter Küstenlandschaft, einem kleinen Leuchtturm und einer kopierten kleinen Meerjungfrau vorbei direkt in die nobelste Wohngegend Busans, mitsamt dem beeindruckenden Golden Suites Tower.

Der Fischmarkt ist noch quicklebendig. Ältere Damen kaufen lebendigen Tintenfisch oder lassen sich den Abendbraten fangen und kleinhacken. Man kann den ganzen Tag zusehen wie Muscheln geknackt, Fische ausgenommen und Kopffüssler zerteilt werden und sich dann Kopf und Arme ohne Körper noch Minuten später über die Arbeitsplatte quälen und… die Anblicke hatten mir gereicht, ich musste dort schnell wieder raus. Im Freien, ich konnte meinen Augen nicht mehr trauen, wurden Walfleisch und deren Barthaare feilgeboten. Ist es denn wirklich noch erlaubt, mit Wal zu handeln? Erst ein wirklich schmackhaftes, fisch- und meeressäugerfreies Essen konnte wieder meinen Hunger wecken.

Kleines Highlight war ein altes Ehepaar, welches mit einer noch älteren Puffreis-Maschine kleine Naschereien für Groß und Klein verteilt hatten. In einer solchen Maschine werden geschälte Reiskörner auf offenem Feuer in einem Druckkessel bis zu 12bar ausgesetzt. Ist der Reis fertig, öffnet der alte Herr den Druckkessel. Was dann passiert wussten alle Koreaner die sich die Ohren zugehalten hatten: Der plötzliche Druckverlust lässt alle Reiskörner gleichzeitig puffen, welche in viel Qualm und einem lauten Knall in ein Fangnetz explodieren. Eine spektakuläre Show mit leckerem Andenken. Originaler Puffreis schmeckt ähnlich wie Popcorn, und ohne diese kratzigen Hülsen eine echte Alternative als Kinosnack.

Die Rückfahrt haben wir ganz gehoben verbracht, als einziges war die erste Klasse des koreanischen Höchstgeschwindigkeitszuges KTX noch nicht ausverkauft. Noch nie bin ich so angenehm Zug gefahren, und das Erlebnis ist noch billiger als eine vergleichbare 2. Klasse Zugfahrt in Deutschland, mit Bahncard50 Rabatt, Korea ist großartig.

Advertisements

4 Antworten to “Busan”

  1. At-M Says:

    Ich möchte auch puffreis..

  2. captive nut Says:

    Ich dachte immer das mit dem Walfleisch machen nur noch die Eskimos, denen man das aber noch verzeihen könnte und die Japaner + Norweger. Wo ist Greenpeace wenn man sie mal braucht.
    Die Höllenmaschine mit Qualm und Puffreis sieht aus wie aus dem Industriemuseum.
    Es macht immer wieder Vergnügen über deine Ausflüge zu lesen.
    Tschüß

  3. Tim aka alpina Says:

    es macht spaß alles hier zu lesen

    mir fällt leider nix ein was ich hier schreiben könnte xD

    cya

  4. Th_boy Says:

    Ich hätte gern ein Photo von euren Gesichtern bei der Robbenshow^^.
    Die restlichen Photos von Busan sind alle sehr gelungen. Weiter so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: